PRESSE & NEWS

Hier finden Sie Medienberichte rund um unsere Gesellschaften sowie Informationen über Veranstaltungen, aktuelle Diskussionen, interessante Neuigkeiten aus der „Szene" und wichtige Termine.


Pressemitteilungen

Laufen verbindet: Teamrakete Solit Finance läuft für und mit dem guten Zweck

Zum zweiten Mal in Folge holte am 7. September das Bergisch Gladbacher Spezialberatungshaus Solit Finance mit seinen Partnern den begehrten Preis als fittestes mittelständisches Unternehmen beim Kölner Firmenlauf B2Run. Zudem spendete das Unternehmen 3150 € an die Lebenshilfe – Werkstätten  Leverkusen/Rheinberg gGmbH und lud deren Betreuer und Betreute zum gemeinsamen Laufen ein. Mehr ...


Stellungnahme

Gemeinsame Stellungnahme der Lebenshilfe - Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg gGmbH und des Lebenshilfe Leverkusen e.V. zu der Berichterstattung des „Team Wallraffs“ vom 20. Februar 2017 auf RTL

Am 20. Februar 2017 hat der Fernsehsender RTL in der Reihe „Team Wallraff“ über Geschehen in unserer Werkstatt in Leverkusen-Bürrig aus Dezember 2015 berichtet.

Das in dem Beitrag gezeigte körperlich übergriffige, respektlose und menschenverachtende Verhalten von Mitarbeitern gegenüber Menschen mit Behinderungen verurteilen wir auf das schärfste. Wir sind beschämt und zutiefst betroffen, dass sich solche Szenen in unserer Einrichtung abspielen konnten. Das, was vorgefallen ist, kann und darf in keiner Weise toleriert oder relativiert werden. Wir dulden ein solches Verhalten in unserer Einrichtung nicht.

Für dieses Verhalten sind zwei GruppenleiterInnen maßgeblich verantwortlich. Wir haben beide sofort freigestellt. Außerdem haben wir die Strafermittlungsbehörden eingeschaltet. Die beiden GruppenleiterInnen werden in unserer Einrichtung nie wieder tätig sein.

Stand heute handelt es sich um das Fehlverhalten Einzelner, das in einem eingegrenzten räumlichen Umfeld stattgefunden hat. Ähnliches Verhalten anderer Mitarbeiter und in anderen Bereichen unserer Einrichtungen ist uns nicht bekannt.

Unsere Energie gilt jetzt der Aufarbeitung der Geschehnisse und der Umsetzung weiterer geeigneter Präventionsmaßnahmen. Mit der Unterstützung externer Fachleute klären wir die Geschehnisse rigoros auf, analysieren die bestehenden Abläufe, ermitteln die erforderlichen Maßnahmen und werden diese konsequent umsetzen, was teilweise bereits geschehen ist.

Bedauerlich ist, dass wir diese Schritte als Reaktion auf die Berichterstattung vom 20. Februar 2017 erst jetzt veranlassen konnten. Die Produktionsfirma hat die Geschäftsführung über die genauen Vorkommnisse aus Dezember 2015 erstmalig am 18. Januar 2017 informiert. Trotz anschließender gezielter Nachfrage haben wir von dem gesamten Ausmaß des in dem Beitrag gezeigten Verhaltens, den verantwortlich Handelnden und der konkret betroffenen Einrichtung erst durch die Berichterstattung am 20. Februar 2017 erfahren.

Leverkusen, 2. März 2017

Lebenshilfe - Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg gGmbH

Lebenshilfe Leverkusen e.V.


Neue Betriebsstätte in der `Neuen Bahnstadt´ in Leverkusen-Opladen

Fertigstellung und Eröffnung der neuen Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung in der Neuen Bahnstadt Opladen (nbso) am 8. November 2016

Mit dem Neubau an der Campusallee ist erst- und einmalig eine Werkstatt für psychisch behinderte Menschen im Stadtgebiet Leverkusen, mit 100 zusätzlichen Arbeitsplätzen entstanden. Insgesamt werden rund 110 Personen in der neuen Einrichtung tätig sein.

Die Lebenshilfe - Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg gGmbH ist Bauträgerin und vermietet die neue Werkstatt an das verbundene Unternehmen, die Papierservice „Britanniahütte“ gGmbH (PBH) in Bergisch Gladbach, wo bereits 175 Beschäftigte tätig sind.

Mit Inbetriebnahme werden die Dienstleistungsbereiche Digitaldruck, Digitalisierung und Scanning, Kleinmontage und Verpackung sowie weitere industrielle Dienstleistungen weiter ausgebaut.

Auf dem 2.800 Quadratmeter großen Grundstück entsteht ein zweigeschossiger Bau mit großer Lagerhalle. Es wurde bei der Planung besonderes Gewicht auf Zweckmäßigkeit, klare Struktur und Flexibilität gelegt. Große Fenster und eine entsprechende Farbwahl sorgen für freundliche und einladende Räume. Auch wurde auf ein ansprechendes äußerliches Erscheinungsbild in dieser exponierten Lage geachtet.

nbso-Geschäftsführerin Vera Rottes bekräftigte gemeinsam mit Achim Willke von der WFL und Marion Lukas von der Stadt Leverkusen, dass der Werkstatt-Neubau ein ganz wichtiger neuer Baustein zur Vervollständigung des Gewerbegebietes in der Neuen Bahnstadt Opladen sei.

Vera Rottes: „Es ist uns wichtig, dass auch Menschen mit Behinderung inmitten dieses neuen Stadtteils leben und arbeiten können. Alle sollen hier einen Platz haben.“

Falls Sie Fragen zum neuen Standort haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Sozialen Dienst unter den Rufnummern:

02171 / 36 356-20 oder 02171 / 36 356-21


 Videobeiträge:

Presseartikel:

Ihr Ansprechpartner:

Bernd Schuster

Telefon: 0214 / 868 11-103
Telefax: 0214 / 868 11-123

E-Mail: presse(at)wfbm-lev.de